Die Architektur der Überbauung domaine von Rolf Mühlethaler gilt als aussergewöhnlich und wegweisend. Nahe dem Zentrum von Bolligen, am Fusse des Bantigers stehen die drei unterschiedlich grossen Bauten. Sie bilden durch ihre Stellung zueinander spannungsvolle und sehr grosszügig dimensionierte Aussenräume. Sie ermöglichen der Bewohnerin und dem Bewohner den Ausblick in die Landschaft und zur Stadt Bern. 

Die offenen Grundrisse, die Raumhöhe von 2,6 Metern, die grossen Fenster – als Schaufenster in die Natur –, die riesigen Terrassendecks, sie tragen zum Erfolg und Wohnerlebnis der domaine bei. 

Insgesamt 41 Etagen-, Maisonette- und Attikawohnungen sind in den Jahren 2003 bis 2005 unter der Leitung der Pirit AG gebaut und verkauft worden.